Für diesen Artikel wollte mir einfach kein gescheiter Titel einfallen. Ich habe dieser Tage aber so viel zum Thema mangelhaftem UVA Schutz gelesen, dass ich da doch ein paar Gedanken mit euch teilen möchte.

uva01

 

Clinique Cityblock und UVA Strahlen

Sonnenschutz ist wichtig, und das nicht nur im Sommer sondern ganzjährig. Grund dafür sind die UVA Strahlen die für die Hautalterung verantwortlich gemacht werden. Agata hat dies in diesem Artikel schon deutlich gemacht. Eine weiter Artikel Reihe dazu erschien kürzlich auf Skincareinspirations

Seit ich das weiss nutze ich Produkte mit Lichtschutz. BB Cream mit LSF 35, den MAC Skin Enhancer oder auch den Clinique Cityblock SPF 25. Mir ist bewusst dass ich den angegeben Lichtschutz damit nicht erreiche aber besser als nichts oder? 

Aus allen Wolken bin ich gefallen als ich beim Konsumkaiser kürzlich las, dass die Formulierung des Cityblocks USA und Europa sich unterscheiden. Der europäische Cityblock  enthält Titaniumdioxid als einzigen Lichtschutzfilter und kann somit nicht das gesamte Spektrum der UVA Strahlung abdecken. Und das ausgerechnet bei dem Anteil (UVA1) der 75% der Strahlung ausmacht.  (Hier gelesen)  Na bravo! 

Paula´s Choice und UVA Strahlen

Wie ich euch hier schon berichtet habe, interessiere ich mich aktuell ganz besonders für die Gesichtspflege von Paulas Choice.  Zur Zeit sind auch die Feuchtigkeitscremes mit Sonnenschutz auch im Angebot. Von 4 dieser Cremes hatte ich schon Pröbchen und habe ich dann auch mal mit den INCI auseinander gesetzt.

Mich interessierte besonders die Resist Serie. Hier gibt es zwei Cremes mit Lichtschutz. Die Resist Cellular SPF 25 und den Resist Super-Light Daily Wrinkle Defense SPF 30.

Resist Cellular SPF 25

Der Resist Cellular ist eine reichhaltige Pflege und als Sonnenschutzfilter und soll die Haut Umfassend vor UVA und UVB Strahlen schützen.  Der verwendete Sonnenschutzfilter ist: Titaniumdioxid (8%). Ausschliesslich. Also tritt hier die gleiche Problematik auf wie beim Clinique Cityblock. 

Resist Super-Light SPF 30

Diese Variante ist auf der Haut sehr viel leichter, wie es der Name super-light auch vermuten lässt. Er ist getönt, da als Sonnenschutzfilter Zinkoxid (13%) eingesetzt. Zinkoxid schütz vor allen UVA Wellenlängen. 

Paula´s Cremes mit mineralischem Sonnenschutzfilter

Es gibt noch zwei weitere Cremes bei Paula die ausschließlich auf mineralische Lichtschutzfilter, allerdings in Kombination setzen. Und zwar 
Hydralight Shine-Free Daily Mineral Complex with SPF 30 with antioxidants  (6% Zinkoxid, 2,32% Titaniumdioxid).
Die zweite Creme ist die Skin Recovery Daily Moisturizing Lotion with SPF30 and Antioxidants (Titaniumdioxid 3,85%, Zinkoxid 3,12%)

Paula´s Cremes mit chemischen Sonnenschutzfiltern

Die 3 anderen Cremes mit Lichtschutz nutzen chemische Filter. Für den UVA Schutz ist jeweils Avobenzone verantwortlich. Diese Hilfestellung gab mir Agata via Twitter. Danke! 
Skin Balancing Ultra-Sheer Daily Defense SPF 30
(Oxybenzone 4%; Avobenzone 3%; Homosalate 7%; and Octocrylene 2%)
Moisture Boost Daily Restoring Complex with SPF30
(Oxybenzone 4%; Avobenzone 3%; Homosalate 7%; and Octocrylene 2%)
Extra Care Non-Greasy Sunscreen SPF 50
(Homosalate 10%, Oxybenzone 6%, Octisalate 5%, Avobenzone 3%, Octocrylene 2%)

Bei den Cremes mit mineralischem Lichtschutz wäre also davon auszugehen, dass die Resist  Super-Light den größten UVA Schutz bietet. Bei den Cremes mit chemischem Lichtschutz fällt auf, dass sie alle den gleichen Anteil an Avobenzone beinhalten. Wenn ich jetzt keinen Denkfehler mache dann bieten sie alle einen gleichwertigen UVA Schutz.

Ein Versuch der Sache auf die Spur zu kommen

Da ich mich bezüglich des Titaniumdioxid doch sehr gewundert hatte, habe ich auch den Kundenservice von Paulas Choice angeschrieben. In der Antwort wurde noch mal erklärt, dass der SPF oder LSF nur den Schutz vor UVB Strahlen angibt. Weiterhin dass es in den USA noch keine UVA Normen gibt. 
Die europäische Norm empfiehlt, dass der UVA Schutz mindesten einem Drittel des UVB Schutzes entsprechen muss. Bei der Entwicklung der Paula´s Choice Produkte würden daher die aktuellen US Richtlinien und die der Europäischen Union berücksichtigt werden. 

Die Antwort kam wieder innerhalb von 2 Tagen, ist  aber etwas allgemein gehalten und hat nicht alle meine Fragen beantwortet, wohlmöglich aber einfach aus dem Grund, dass es nicht möglich ist zu sagen welchem PA Wert die Cremes entsprechen würden. Leider gab es auch keinen weiteren Kommentar zu Titaniumdioxid im Besonderen. 

Auf der amerikanischen Seite von Paulas Choice gibt es noch einige Information zu Titanium Dioxid als Lichtschutzfilter. (gefunden via Fabforties
Am wichtigsten ist hier dieser Absatz: Although it’s true that titanium dioxide does not rank as high for UVA protection as zinc oxide, it ends up being a small measurement of difference (think about it like being 10 years old versus 10 years and 3 months old). This is not easily understood in terms of other factors affecting how sunscreen actives performs (such as the base formula) so many, including some dermatologists, assume that zinc oxide is superior to titanium dioxide for UVA protection. When carefully formulated, titanium dioxide provides excellent UVA protection. Its peak UVA protection is lower than that of zinc oxide, but both continue to provide protection throughout the UVA range for the same amount of time.

Weiterführende Links

Paula zu Nanoteilchen in Sonnenschutz

Über die Wirkung von Zinkoxid als UV Filter

Übersicht Sonnencremes mit mineralischem Lichtschutzfilter 

Heli zum Clinique City Block (aktualisiert) 

Beyer&Soehne mit einer Liste von guten Sonnenschutzfiltern nach ihren Kriterien.

Agata über Sonnenschutz, LSF und Dosierungen

Das sind ganz schön viele Informationen. Ich bin nicht sicher wie ich mit dem Thema weiter umgehe. Zumindest werde ich genauer auf die INCI schauen und mir wünschen, die UV-Filter müssten wie in den USA separat als „active ingredients“ angegeben werden. Das erleichtert das suchen ungemein.  Mein erster Impuls war mineralischen UV-Filtern den Vorrang zu geben. Also entweder nur Zinkoxid oder eine Kombination aus Zinkoxid und Titaniumdioxid. Andererseits enthält der Skin Enhancer sowohl mineralischen als auch chemischen Lichtschutz und mit dem Produkt komme ich wunderbar zurecht. 
Vorhin habe ich noch gelesen man soll über mineralischen Lichtschutz nichts mehr auftragen. Ob das auch für Mineralfoundation gilt? Ihr seht das sind immer noch einige Fragezeichen bei mir. Wie steht ihr zu dem Thema UVA Schutz, worauf achtet ihr, welches sind eure Produktempfehlungen?

5 Comments on UVA-Schutz, Cityblock, Titaniumdioxid und Paula

  1. Pia skincareinspirations.com
    24. Juni 2014 at 09:36:17 (3 Jahren ago)

    skincareiHallo liebe Gwen, danke für Deinen Bericht. Es ist immer gut, wenn über das Thema Sonnenschutz, und insbesondere die UVA-Problematik, diskutiert wird. Ich habe die neueste Sonnenschutzcreme von Paulas Choice (PC) mit Zinkoxid 13% und werde dazu innerhalb von zwei Wochen etwas schreiben. Ganz begeistert davon bin ich nicht. Insgesamt bin ich von den Sonnenschutzmitteln von PC eher enttäuscht.
    Was mich aber sehr (!) überrascht hat, war die Antwort des US-PC Kundenservices auf die Anfrage einer Bloggerin (den Namen nenne ich nicht, da dies nicht abgesprochen wurde), warum die RESIST Creme mit Titaniumdioxid (TiO2) als broad spectrum gekennzeichnet wird. Die Antwort war mehr als erstaunlich: Es wurde behauptet, dass TiO2 absolut ausreichend ist, um vor UVA-Strahlen zu schützen und dass die „moderne“ Variante, die von PC genutzt wird, einen super effizienten Schutz anbietet. Diese moderne Variante sind Nanopartikel. Diese schützen allerdings nicht besser; sondern sind weniger sichtbar auf dem Gesicht. Auf meine Bemerkung, dass dies schlicht und ergreifen falsch ist, da das Absorbtionsspektrum von TiO2 nur bis 340nn reicht, die langweilige Strahlen somit überhaupt nicht reflektiert werden, kam keine Antwort mehr…
    Aber die Seren von PC sind klasse! 
    Welches Sonnenschutzmittel benutzt Du im Moment?
    nspirations.com

    Antworten
    • Gwenhwyfar
      24. Juni 2014 at 11:10:57 (3 Jahren ago)

      Welche ist denn die neueste Sonnenschutzcreme von PC? Was macht das aus, dass du von den Sonnencremes eher enttäuscht bist?
      Bezgl der Sachen mit dem Titaniumdioxid, ich habe selbiges ja auch nachgefragt (als Kundin, nicht als Bloggerin) und darauf auch keine Antwort im klassischen Sinne bekommen. Titaniumdioxd schützt ja gegen UVB und UVA, beim Ausschnitt auf der PC Seite zum Thema Titaniumdioxid, wird ja auch nochmal Paulas Sicht darauf deutlich.
      Ich verwende im Moment den MAC Skin Enhancer und teste mich durch Pröbchen von Paula´s Choice.

      Antworten
  2. wasmachtHeli
    24. Juni 2014 at 10:30:16 (3 Jahren ago)

    Ich finde es auch schade, dass der City Block umformuliert wurde. Das war eine echt gute Sonnencreme.
    Derzeit benutze ich die Resist Super Light mit Zinkoxid, die ich sehr angenehm finde. Meistens über der Clinique Even Better SPF 45, da die nur Titandioxid enthält. Ich habe bei reinem Titandioxid irgendwie kein gutes Gefühl.
    Dankeschön, dass Du bei Paula’s Choice deswegen nachgefragt hast. Und ganz lieben Dank auch fürs Verlinken.

    Antworten
  3. shelynx
    24. Juni 2014 at 15:14:15 (3 Jahren ago)

    wow -umfangreich und interessant! Hab lieben Dank für die Mühe. Sonnenschutz ist einfach ein wichtiges Thema und man weiß immer noch viel zu wenig darüber als Normalverbraucher.

    Antworten
  4. moiren atropos
    25. Juni 2014 at 22:08:02 (3 Jahren ago)

    Ich drücke mich immer davor mich genauer damit auseinanderzusetzen und vor allem mich zu zwingen regelmäßig Sonnenschutz zu tragen. Ich möchte ungern jeden Tag Cremes oder Make-Up mit Silikonen im Gesicht haben. Aber leider sind das die Sonnencremes mit denen ich bisher zufrieden war.
    Bei den mineralischen Filtern bin ich leider völlig überfragt und habe auch keinen Überblick über gute Produkte, auch was die Haptik und ähnliches angeht.

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *