Sidbar-Banner_Bloggerlandstory

 

Hier kommt die Fortsetzung der Walking in a Winter Bloggerland Geschichte:

Das war vielleicht ein fröhliches Schnuppern und Schnattern im Haus der Schneefee. Nur Ole hörte das erneute Klingeln an der Tür. Aber Ole war es nicht der jetzt zurück in die Stube kam. Plötzliche Stille und ein fragender Blick der Schneefee. „Was..? Wer?…“

-„Snow. Bella Snow.“ sagte die Dame im Weihnachtslook.  „Ich liefere ihr Einfach Ina – Nagellack Regal.“  Ein Schrei der Begeisterung entfuhr allen dreien zugleich und die Schneefee begann sofort ihre Nagellackkisten hervor zu holen. „Endlich komme ich dazu die auszupacken! “  „Hm ja…“ sagte Ole belustigt… „vielleicht hast du nur eine klitze kleine Winzigkeit vergessen? Wir müssen das Regal noch aufhängen. „

Ja wo er recht hat, hat er recht der Ole. Jetzt war die Schneefee tatsächlich einen momentan lang still und ratlos, denn Werkzeug besaß sie gar nicht. Bella Snow, sah ihren Blick und sagte. „Nicht verzagen, dafür habe ich hier jemanden mitgebracht“ und hinter ihr tauchte ein fröhlich pfeifender kleiner Weihnachtself auf. Der klatschte zweimal in die Hände, schnipste, machte eine Bewegung mit dem rechten Arm und die Regale erhoben sich in die Luft.  Nur wenige Sekunden später hingen sie an der perfekten Stelle in der Beautyecke

Gemeinsam mit Nani, die mit einem fröhlichen „Aloha“ zur Runde gestossen war, hatten sie die Nagellack Kisten im Nu ausgepackt und dabei natürlich das ein oder andere Schätzchen entdeckt. Natürlich musste dann auch gleich lackiert werden. Gegenseitig zauberten sie sich ein paar wundervolle Nageldesigns. Die Schneefee bekam eine winterliche Szenerie mit Tannenbäumen und Schnee auf die Nägel während Nani sich für den Christmas Pudding Look entschied. Während die Nägel trockneten schauten sie sich noch ein Tutorial für ein Gold-Rotes Augen Make-up an und stöberten auf Youtube. 

Sie hatten gar nicht gemerkt wie die Zeit verging. Ole erlaubte sich einen Spaß und hüpfte wie ein altbekanntes weisses Kaninchen umher. „Zu spät zu spät, das wird ja viel zu spät.“ 

Ja es wurde wirklich höchste Zeit für die Partyvorbereitungen. Also her mit den Schürzen, und ab in die Küche. Dort wartete immer noch der Plätzchenteig auf weitere Bearbeitung, ausserdem lagen dort die Rezepte für ein paar xtravagante Pistazien Marzipan Plätzchen mit Rum-Zuckerguss und ein weihnachtliches Toblerone Mousse

Ich hoffe Euch hat auch dieser Teil der Geschichte gefallen und in einer Woche gibt es dann den finalen Teil. Wer schon wissen will, was als nächstes gekocht wird, der schaut am besten heute bei Mrs. Mohntag vorbei!  

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .