puzzlekalender06

Gestern habe ich euch ja den Adventskalender aus Butterbrotpapier gezeigt. Heute geht es an das Innere, die Füllung. Es gibt ja eine ganze Reihe von Alternativen zum klassischen Schokoladen Adventskalender. Zum Beispiel einen Puzzle Kalender! Um diesen Kalender zu verschenken sollte man selbst auch gerne puzzeln, denn genau das ist es was wir zuerst machen. Erst puzzeln, und dann in Segmente zerlegen.

Puzzleauswahl

Je nachdem für wen der Kalender sein soll gilt es also erst einmal ein ein passendes Puzzle zu finden. Das Schöne ist, dass man so auch Kindern eine Freude machen kann. Kinder Puzzle gibt es ja in verschiedenen Varianten ob 26, 49 oder 100 Teile für die Kleineren, 200, 300 Teile für die Größeren.

Die 500 Teile Puzzle eignen sich dann gut für Erwachsene. Es gibt eine gute Motivauswahl, und man kann sie noch deutlich schneller zusammen puzzeln als die meisten 1000er. Aber natürlich sind auch die möglich. Dann braucht ihr einfach entsprechend mehr Vorlaufzeit.

Allgemein gilt: je abwechslungsreicher das Motiv, umso einfach ist es zu puzzeln. Große Flächen in der der gleichen Farbe sind schwieriger.

Mein Adventskalender ist für das Kleine Mädchen, sie ist jetzt 7,5 Jahre und puzzelt schon sehr gut. Daher habe ich mich für ein 300 Teile Puzzle mit Blumen, Schmetterlingen und einem Einhorn entschieden.

1. Schritt: Puzzlen

puzzlekalender01

2. Schritt: ausrechnen wie viele Teile in ein Adventskalenderbeutelchen sein sollen.

300 (Anzahl der Puzzleteile) : 24 (Anzahl der Tage) = 12,5

Da ich keine halben Teile eintüten will entscheide ich mich für 12 Teile pro Tüte. Die Tüte für den 24ten wird dann einfach ein paar mehr Teile enthalten. Schließlich muss sie bis zur Bescherung ja auch ein bisschen Wartezeit rumkriegen 😉

3. Segmente abteilen

puzzlekalender02

Ich hab in einer Ecke angefangen und dort 3 Teile hoch, 4 Teile breit, das erste Segment entfernt und in Tüte 1 aus meinem Butterbrottüten Kalender gesteckt.

puzzlekalender03

Dann mit den weiteren Segmenten so fortfahren. So kann jede Tüte autark gepuzzelt werden, und die Teile können jeden Tag auch verbunden werden. Schritt für Schritt entsteht also das Große Ganze!

puzzlekalender04

4. Abschluss

Zum Abschluss habe ich alle Tütchen noch mit Geschenkband verschlossen und in diese zuckersüsse Geschenktüte gesteckt, die ihr oben sehen konntet.

Ich bin sehr gespannt ob es ihr gefällt. In der Erwachsenen Variante habe ich den Kalender auch schon verschenkt. Damals mit einem Weihnachtlichen Motiv von Thomas Kinkade. Habt ihr schonmal ein Adventskalenderpuzzle verschenkt? Wenn es gut läuft habe ich nächste Woche noch zwei weitere Ideen für Euch :-)

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *