Zum 7ten Geburtstag wünschte sich das Kleine Mädchen eine 3-stöckige Geburtstagstorte. „…aber sie muss nicht so hoch wie eine Hochzeitstorte sein“
Puh dann hab ich ja noch mal Glück gehabt 😉

Da Backen eines meiner Hobbies ist dachte ich mir wieso nicht?
Meine bisher einzige Torte war eine Schwarzwälder-Kirsch, daher musste ich mich erstmal ein bisschen einlesen. Dafür genutzt habe ich das Buch Vegan Wondercakes und die weiten des www. Dabei stieß ich auf die Tortentante und viele hilfreiche Tipps. Eine Erdbeer-Schoko-Torte sollte es werden. Als Rezept für den Schokoladenteig wählte ich den „Liebsten liebsten Schokokuchen“ aus Vegan Wondercakes bei der Füllung entschied ich mich für eine Erdbeersahne mit pürierten TK Erdbeeren. Als Überzug wollte ich mich zuerst an einen selbstgemachten Fondant machen, glücklicherweise hab ich das dann gelassen, zeitlich hätte ich das nicht hinbekommen. Letztlich wurde es dann eine Ganache aus weisser Schokolade. Eine Kalorienbombe sondersgleichen. Dienstags am Tag nach der Torte bin ich rückwarts von der Waage gefallen, aber jetzt ist alles wieder gut.

Gebacken wurden 2 Portionen des Schokoteiges in 3 Portionen (1x grosse und 2x kleine Springformen). Die Erdbeerfüllung besteht aus 300g pürierten TK Erdbeeren, sowie 300ml Sahne, 2 Päckchen Sahnesteif, gemahlene Vanille und Puderzucker. Für die Ganache habe ich 850g weisse Schokolade verwendet. Das nächste mal würde ich eine dunkle Ganache machen, da braucht man wohl sehr viel weniger Schokolade. Der große Boden wurde nur einmal geteilt und mit Erdbeermarmelade mit 75% Fruchtanteil gefüllt , weil ich Bedenken hatte, dass die Torte vielleicht nicht hält. Der mittlere Boden hatte 3 Schichten Füllung der obere 2.  Als es ans dekorieren ging war ich auch ganz froh dass ich mit der Deko schon beim einkaufen ein bisschen übertrieben hatte. 2 Sorten Zuckerherzen, Lillifee  Zuckerschmuck und noch ein paar Dinge mehr. Okay genug gequatscht nach 8h war sie dann fertig die Torte und so sah sie aus: IMG_0102

Man sieht zwar dass sie von Perfektion noch eine ganze Ecke weit weg ist, aber für meinen ersten Versuch und ohne Probelauf bin ich echt zufrieden. Geschmeckt hat sie auch noch, was will man mehr?  Zu Ostern wird es aber erstmal wieder mehr Richtung Muffin oder Rüblikuchen gehen.

Habt ihr Lust auf mehr Rezepte? Dann schaut euch doch mal die Beiträge aus der „Backen mit den Beautyjunkies“ Aktionswoche an.

Habt ihr euch schonmal an eine Torte getraut? Wenn ja zu welchem Anlass und welche Torte war es?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .