kekse04aWas wäre die Adventszeit ohne dass einem der süße Duft von Plätzchen in die Nase steigt? Doch nur halb so schön. Und deshalb eröffne ich heute nicht nur unseren Adventskalender „Walking in a Winter Bloggerland“ sondern auch meine persönliche Weihnachtsbäckerei mit meinem Lieblingsplätzchen Rezept. In den letzten beiden Jahren habe ich mich an diesem Rezept wirklich gut erproben können und viele verschiedene Varianten getestet. Gefunden habe ich das Rezept vor 2 Jahren  in einem extra Heft der „Freundin – Leichter leben“.

kekse04

Was ich an dem Rezept besonders mag:

  • Nur 1x Teig den machen und dann bis zu 10 verschiedene Plätzchen Sorten backen
  • Der Teig ist im Kühlschrank bis zu 5 Tage haltbar, man kann also in mehreren Etappen backen
  • Kekse formen ohne Ausstechen! Ich backe zwar furchtbar gern, bin aber auch ungeduldig und mag das rumgefissel mit Teig 10x neu ausrollen nicht
  • der Teig gibt viel Freiraum zum experimentieren, wenn ich einmal angefangen habe bekomme ich sooo viele Ideen zu Plätzchenvarianten.
  • Und natürlich schmecken diese Kekse auch noch phänomenal lecker! Ich habe diese Plätzchen oft verschenkt und es waren so ziemlich alle begeistert.

Der leckerste Plätzchen Grundteig

Zutaten:
  • 1kg Mehl
  • 800g weiche Butter
  • 200g Marzipan Rohmasse
  • 320g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
  • abgeriebene Schale von 2 großen Zitronen oder alternativ 2 Päckchen Zitronenschale
  • 35-40g reines Kakaopulver (optional)
Zubereitung
  1. Butter in einem Topf zerlassen. Marzipan in kleinere Stücke schneiden. Alle Zutaten außer dem Kakao und der Butter in eine große Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers oder in der Küchenmaschine vermischen. Die Butter nach und nach zugeben.
  2. Teigmenge halbieren (je ca 1150g) und unter eine Hälfte das Kakaopulver kneten. Den hellen und den dunklen Teig jeweils in 5 Portionen unterteilen (je ca. 230g wenn ihr es abwiegen wollt) und einzeln in Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank stellen.
  3. Bei manchen Sorten bietet es sich an, gleich noch die nächsten Zutaten drunter zu kneten bevor man den Teig kühlt. Dann kann man bei der nächsten Runde gleich los backen.
Tipps und Tricks

  1. Die Plätzchen die ihr daraus zaubert müssen jeweils 7-8min (je nach Ofen) bei 180° Grad backen. Die Plätzchen sind direkt aus dem Ofen noch recht weich, wenn sie abkühlen werden sie aber fester.
  2. Wenn ihr den Teig ausrollen wollt, funktioniert das am besten zwischen 2 Stücken Frischhaltefolie.

Mit diesem Grundrezept an der Hand könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen und den Teig mit Gewürzen, Nüssen, Früchten oder Schokolade verarbeiten. Ein paar meiner Lieblingsvarianten werde ich in Euch in den nächsten Tagen noch vorstellen. Darunter zum Beispiel Zimtecken, Zitronenschnecken, Schoko-Mint Cookies und mehr.  Ich hoffe ich habe euch ein wenig neugierig gemacht oder vielleicht sogar die Lust aufs Backen in euch geweckt.

Morgen führt Euch unser Adventskalender zu Zeroutine. Lasst euch überraschen was sie vorbereitet hat.  Bis dahin wünsche ich euch einen besinnlichen 1. Advent und viel Spaß beim Öffnen weiterer Adventskalendertürchen.

 

12 Comments on Walking in a Winter Bloggerland Türchen 1

  1. Schnuffelchen
    1. Dezember 2013 at 05:40:05 (5 Jahren ago)

    Super Rezept. Ich bin immer auf der suche nach neuen Ideen. Das werde ich wohl nächste Woche an meinem freien Tag gleich mal ausprobieren.

    Antworten
    • Gwenhwyfar
      1. Dezember 2013 at 12:15:09 (5 Jahren ago)

      Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Backen :-) ich würde mich freuen zu hören welche Plätzchen du daraus gemacht hast :-)

      Antworten
  2. shelynx
    1. Dezember 2013 at 13:04:28 (5 Jahren ago)

    Das sieht ja super schön geworden aus!!! Auch mit der Weihnachtsmütze! Schöner Artikel!!! Ich muss auch mal wieder backen…

    Antworten
  3. Pasadena85
    1. Dezember 2013 at 17:01:38 (5 Jahren ago)

    dankeschööön für das Rezept

    Antworten
  4. Janina The Mermaid
    1. Dezember 2013 at 20:00:49 (5 Jahren ago)

    Das klingt ja toll :) ich back auch sehr gerne :) hätt jetzt wohl lust! Nur fehlt mir die Zeit…hoffentlich schaff ich es bald :)

    Lieben gruß,Janina

    Antworten
  5. Susanne
    1. Dezember 2013 at 22:31:36 (5 Jahren ago)

    Klasse Rezept!! Das backe ich Dir bestimmt diese Weihnachten nach :)))
    Liebe Grüße und eine schöne Woche für Dich :***

    Antworten
  6. I need sunshine
    1. Dezember 2013 at 23:33:36 (5 Jahren ago)

    Wow, das ist ja ein geniales Rezept! Bin gespannt welche Varianten du daraus gezaubert hast. Das Rezept merke ich mir auf jeden Fall mal, muss ich auch ausprobieren :-)

    Antworten
    • Gwenhwyfar
      1. Dezember 2013 at 23:55:46 (5 Jahren ago)

      Wenn du es ausprobierst schreib mir sehr gerne wie es dir gefallen hat und was du draus gezaubert hast.

      Antworten

3Pingbacks & Trackbacks on Walking in a Winter Bloggerland Türchen 1

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .