kekse09

Wow wow wow!

Ich bin wirklich überwältigt von euren Zugriffen auf Türchen Nummer 1. Danke! Ich freue mich riesig darüber und möchte euch daher auch gleich mit zwei meiner Lieblingsvarianten des Plätzchen-Grundrezeptes  versorgen.

Variation für den hellen Teig – Zimtecken

Zutaten
Zubereitung

  1. Teigportion mit 2, 3 oder auch 4 Messerspitzen Zimt vermischen. Teig zu einer Rolle Formen und in Folie wickeln. Mit Hilfe eines Küchenbrettes zu einer dreieckigen Stange formen. 3 Stunden kühlen.
  2. Zucker, Zimt, Salz und gehackte Mandeln mischen. Teigstange mit Eigelb bestreichen und in der Zucker-Zimt-Mandel-Mischung “panieren”. Danach in Scheiben schneiden (ca. 4-5mm) und 7-8min bei 180°Grad backen.

Variation für den dunklen Teig – Schokocookies

Zutaten
Zubereitung

  • Schokolade zerkleinern unter den Teig kneten. Dann den Teig zu einer Rolle Formen und in Folie gewickelt noch mal mindestens 1h kühl stellen. Anschliessend nur noch in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden und ca. 7-8 min bei 180° backen.
Tipps & Tricks

  1. Man kann hier super gut variieren je nach dem welche Schokolade man auswählt. Zartbitter, Vollmilch, Weisse Schokolade, oder alle 3 Sorten gemischt .
  2. Mit Minzschokolade (z.B von einem After Eight Weihnachtsmann) kann man Schoko-Mint-Cookies machen, aber auch eine Chilischokolade kann mich mir hier gut vorstellen.

Das waren meine ersten beiden Varianten für euch, was ist eher euers Schoko oder Zimt?
Wenn ihr neugierig seid, was sich hinter Türchen 2 des „Walking in a Winter Bloggerland“ Kalenders verbirgt vergesst nicht heute bei Zeroutine vorbei zu schauen.

2 Comments on Plätzchen: Zimtecken und Schoko-Cookies

  1. moiren atropos
    2. Dezember 2013 at 18:38:52 (5 Jahren ago)

    Zimt oder Schoki, das ist eine fiese Entscheidung. Ich bin ja dann doch für beides, aber lieber getrennt voneinander.
    Was Mandeln angeht stehe ich ja total auf Bettmännchen. Allerdings kann man sich die Mandeln außen ruhig sparen.

    Antworten
    • Gwenhwyfar
      2. Dezember 2013 at 20:03:31 (5 Jahren ago)

      Eine tolle Kombi aus Schokoladenteig (der dunkle Teig aus dem Rezept) und Zimt habe ich mal mit Walnuss als „Pralikeks“ vereint. Das war auch lecker :-)

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .