Heute versorge ich euch mit einem weiteren zitronigen Rezept für die Kosmetikbäckerei. Sonntag ist ja mein „Süßes ist erlaubt“ Tag und da backe ich dann auch gerne. Heute habe ich mich inspiriert von Monsieurmuffin an einem einfachen Zitronengugelhupf versucht. Das Rezept habe ich allerdings etwas abgeändert:

 

zitronengugelhupf04

Zutaten:

5 Eier
100g Mehl (630er Dinkelmehl)
100g gemahlene Mandeln
125g brauner Zucker
250g Butter
1 EL Zitronensaft
etwas gemahlene Vanille (alternativ Vanillezucker)
1 Päckchen Zitronenschale
1TL Backpulver
1 Prise Salz
50ml Zitronensaft und 1 EL Puderzucker

Zubereitung:

Eier trennen. Eiweiss steif schlagen und beiseite stellen. Zimmerwarme Butter mit dem Zucker vermischen, anschliessend Eigelb dazu. Mehl mit Mandeln, und Backpulver vermischen. Die Hälfte des Eiweiss und der Mehlmischung mit in die Teigschüssel geben und verrühren. Dann mit der anderen Hälfte ebenso verfahren. Teig in eine gebutterte Gugelhupfform geben und bei 200° ca. 30-40min backen. Bei der Stäbchenprobe sollte kein Teig mehr kleben bleiben. 

zitronengugelhupf

Kuchen kurz auskühlen lassen und mit einem Schaschlikspiess Löcher rein machen und anschliessend mit der Zitronensaft Puderzuckermischung beträufeln. Abkühlen lassen und geniessen.

 

zitronengugelhupf01 

Der Kuchen ist wunderbar locker und sehr lecker geworden. Durch die Mandeln hat der Kuchen eine tolle Textur bekommen. Ein bisschen mehr Zitrone darf es nächstes mal aber sein. Entweder werde ich von vorn herein mehr Zitronensaft dazugeben oder beim beträufeln mit den 100ml aus dem Originalrezept arbeiten. Oder mit Zitronenaroma. Oder Zitronenzuckergussglasur. Wenn ihr auch noch ein zitroniges Rezept beisteuern wollt, findet ihr alle Infos im Eingangspost zur Kosmetikbäckerei

  

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .